Kiefergelenkbehandlung (CMD)

CMD steht für „craniomandibuläre Dysfunktion“ und bedeutet Kopf-und Kiefergelenkbeschwerden. Diese äußern sich oftmals in Kopfschmerzen, Halswirbelsäulenbeschwerden und Ohrgeräuschen und sind eine Folge vom täglichen und/ oder nächtlichen Zusammenpressen und Knirschen der Zähne. Langfristig kommt es oft zu Kiefergelenkabnutzung und Kiefergelenkknacken.

Bei einer physiotherapeutischen Kiefergelenkbehandlung werden die Kopfgelenke, das Kiefergelenk und die Kau-und Halsmuskulatur behandelt. Gemeinsam mit dem Patienten werden für den Kiefer entlastende Positionen geübt und die eigene Körperwahrnehmung verbessert. Ein wichtiger Bestandteil hierbei ist auch die Entspannungstherapie (z.B. progressive Muskelentspannung)

Weitere Leistungen im Überblick